Die Reifenwippe

In diesem Artikel möchte ich euch unsere beiden Reifenwippen vorstellen. Die beiden Wippen sind der absolute Hingucker auf der Terrasse und dem Rasen.

Gebaut habe ich sie wieder zusammen mit meinen beiden Kindern. Der Reifen ist ein großer, ausgedienter Autoreifen.

Wenn man alle Materialen vorbereitet hat, kann man die beiden Wippen im Laufe eines Wochenendes bauen. Den Reifen haben wir in einer Autowerkstatt geschenkt bekommen, es lohnt sich dort einmal nach ausgedienten Reifen zu fragen.

Das größte Problem stellte dann aber das Zerschneiden des Reifens dar. Da in dem Reifen Metallelemente sind kann man ihn nicht einfach mit einer 0815 Stichsäge durch sägen. Die Lösung des Problems war eine Schlosserei um die Ecke, dort waren die Handwerker so hilfsbereit den Reifen für uns durch zu sägen. Beide Kinder haben bei allen Schritten helfen dürfen und waren sehr stolz den Akkuschrauber zu benutzen oder den Pinsel zu schwingen.

 

Was wird alles benötigt?

 

Material:

- ein Autoreifen, durch gesägt

- 16 Spenglerschrauben 4,5x45mm Edelstahl

- 2 Holzlatten Leimholz Fichte/Tanne 16x200x1200mm

- 2 Spraydosen Haftgrundierung

- 2 Spraydosen grüne Farbe

- 1 Spraydose blaue Farbe

- 1 Dose Holzfarbe blau/türkis

- 1 Dachlatte, zersägt in 4 Teile

- 4 Plastikgriffe inklusive dazugehöriger Schrauben

- 1 Malerplane um den Boden abzudecken

 

Werkzeug:

- Akkuschrauber

- Pinsel

- eventuell Säge

- Maßband, Wasserwage

- Schwamm

 

Schritt 1:

Den Reifen in 2 gleich große Teile sägen oder besser sägen lassen. Danach folgt die unschöne Arbeit, der Reifen muss gewaschen werden damit die Farbe gut haften kann. Wir haben ihn mit einfachem Spüli, lauwarmen Wasser und einem Schwamm gereinigt.

 

Schritt 2:

Die Dachlatte zu sägen, oder direkt im Baumarkt zu sägen lassen. Die Länge hängt von der Größe des Reifen ab, ebenso verhält es sich mit der Dicke. Ich bin mit dem Reifen in den Baumarkt gefahren und habe mir dort die Dachlatte direkt zusägen lassen. Unsere Stücke haben eine Länge von ca. 17cm

 

 

 

Schritt 3:

Den getrockneten Reifen mit der Haftgrundierung von Innen und Außen ansprühen. Ich habe eine weiße Haftgrundierung verwendet damit die eigentliche Farbe besser zur Geltung kommt.

 

Schritt 4:

Während die Haftgrundierung trocknet kann man die Holzlatten lackieren. Einfach mit dem Holzlack an allen Seiten streichen. Wir haben einen normalen Holzlack genommen, der sich auch für Fensterrahmen eignet und für Kinder nicht gefährlich ist auch wenn sie mal mit dem Gesicht auf der Wippe liegen.

 

Schritt 5:

Das Innere des Reifen mit Farbe besprühen, wir haben blau genommen.

Danach den Reifen von Außen mit Farbe besprühen, wir haben grün genommen.

 

Schritt 6:

Den Reifen so auf den Boden stellen, dass die Öffnung oben ist. Die Dachlatten links und rechts einpassen, möglichst so, dass ein Abschluss mit dem Reifen auf gleicher Höhe möglich ist. Das ist wichtig, damit die Schrauben der Sitzfläche gut greifen können. Die Dachlatte links und rechts am äußeren Rand des Reifens mit den Schrauben fixieren. Dabei den Punkt für die Schrauben so wählen das sie möglichst weit von den Rändern weg sind um ein Ausreißen zu verhindern.

 

Schritt 7:

Die Holzlatte auf die Reifenöffung legen und ausmessen, dass an jeder Seite gleichmäßig Holz übersteht, bei uns sind es ca 28cm. Wenn die Holzlatte ausgerichtet ist, diese links und rechts mit den Schrauben von oben festschrauben. Die Schrauben müssen in die Dachlatte greifen.

 

Schritt 8: Die Griffe an gewünschten Stellen festschrauben. Am Besten die Kinder aufsteigen lassen und schauen wo der Griff am Besten passt. Es ist möglich die Griffe an verschiedenen Stellen anzubringen. Wir haben die Griffe schräg auf der Holzlatte angebracht. Eine Schraube ist auf Höhe der darunter liegenden Dachlatten angebracht. Die Schrauben greifen so besser weil sie bis in die Dachlatten greifen können und die Kinder können in verschiedenen Varianten Schaukeln, entweder ein Kind in der Mitte oder 2 Kinder je 1 an jeder Seite.

 

 

Ebenfalls ist es möglich das überstehende Holz einfach mit einer Stichsäge abzuschneiden, dann kann sich das Kind in die Mitte setzen zum schaukeln. Bei zwei Wippen ist es auch möglich beide an einander zu schrauben in dem man unter der Holzlatte querstreben anbringt. Diese Version der Wippe hat eine deutlich größere Fläche.

 

Für alle die Bedenken haben was die Stabilität angeht.... also die Kinder schaukeln super drauf, auch zu zweit, nach links und rechts müssen sie natürlich etwas ausbalancieren aber das haben die Kids schnell raus. In Punkto Gewicht hat die Wippe den „Papa-Test“ bestanden....

Hochbett

Lagerfeuer

Einhornkleid

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kathrin Linberger