Halloween Hexenhaus

 

 

Bald ist es so weit, für uns ist es (nach Weihnachten) das beste Fest des Jahres, es ist Halloween.

Zeit zum gruseln und Zeit für Hexen und Monster. Als Tischdekoration haben wir in diesem Jahr ein kleines beleuchtetes Hexenhaus gebastelt. Es sieht so toll aus! Das Beste aber ist, ihr könnt es leicht nachmachen. Ein ähnliches Haus für Feen habe ich bei „Creative Mama“ gesehen. Alles was ihr braucht ist ein paar leere Plastikflaschen, etwas Alufolie, Heißkleber, selbsttrocknende Modeliermasse, Farbe und eine Lichterkette mit Batterie.

Ich habe mit 2 Limo-Flaschen 333ml gearbeitet. Bei einer Flasche habe ich lediglich den Flaschenboden abgeschnitten, ca. 3cm. Die andere Flasche habe ich in der Mitte durchschnitten. 

 

 

 

 

Die beiden kleinen Flaschen habe ich links und rechts an die große Flasche gelebt und den abgeschnittenen Flaschenboden unten an die große Flasche, genau zwischen die beiden kleinen. Aber aufpassen, das Plastik der Flaschen schmilzt beim verkleben mit der Heißklebepistole. Aus Alufolie habe ich die Dachform geformt und den unteren Rand verstärkt, die Alufolie habe ich ebenfalls mit Heißkleber befestigt. 

 

 

 

 

Sobald alles trocken ist geht es an das modellieren, ich habe ungefähr 700gr. Modelliermasse verwendet das entspricht ungefähr zwei Packungen. Die Modelliermasse auf die Flaschen rundherum gleichmäßig und dünn auftragen bis alles bedeckt ist. Zuletzt werden die Feinheiten wie das Dach, die Tür, die unteren Steine und die Fenster herausgearbeitet. Die Fenster werden vorsichtig mit einem Messer aus der Modelliermasse geschnitten, die anderen Details auf modelliert. 

 

 

 

 

Das Haus muss gut trocknen, dann kann es im Anschluss mit Acrylfarbe angemalt werden. Nach dem auch die Farbschichten alle trocken sind wird eine Lichterkette in die Flaschen eingeführt. Fertig ist das Hexenhaus. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kathrin Linberger