Lockdown Beschäftigung  

 

 

Ich habe mittlerweile aufgehört die Tage zu zählen die wir hier nun schon sitzen. Ich denke auch es werden noch deutlich mehr werden. Das Wetter ist zwar aktuell mit Schnee aber diese Tage sind hier in Hamburg ja sehr gezählt. In diesem Jahr konnten wir das erste Mal seid 3 Jahren Schlitten fahren. Natürlich werden genau diese Tage jetzt ausgenutzt aber wir müssen uns ja auch an den anderen Tagen beschäftigen.

Hier kommen jetzt mal ein paar Anregungen die ihr gerne nach basteln könnt.

 

 

 

 

 

Eine Höhle bauen. Wir haben es uns einfach gemacht und haben ein Tipi genommen. Mit Decken und Kissen ausgelegt und innen noch eine Lichterkette. Darin kann gelesen und entspannt werden oder aber auch Indianer gespielt werden. Dazu kommt auch unser Lagerfeuer, das wir mal selbst genäht haben, damit können auch drinnen tolle Abenteuer erlebt werden.

 

Tangram legen. Wir haben uns im Internet eine Tangram Vorlage ausgedruckt und auf Bastelholz übertragen. Dieses haben wir dann mit der  Die Kopiersäge aus gesägt. Wir haben es dann in den Farben der Vorlage entsprechend angemalt. Im Internet haben wir uns auch von dieser Vorlage verschiedene Lege Seiten beziehungsweise Legofiguren ausgedruckt. Jetzt kann der Pose Spaß losgehen.

 

 

 

 

 

 

Bevor hier der Schnee runter kam haben wir einfach selbst Schnee gemacht. Ein Schnee der warm ist, den man auch drinnen benutzen kann und der mehrere Tage liegen bleibt. Wir haben für solche Aktionen pro Kind ein Backblech. Manche nennen es auch sensorisches Tablett oder Fühlteller, im Internet findet man dafür verschiedene Begriffe. Eins hat das alles immer gemeinsam es ist ein Teller ein Tablett oder eine Schüssel und dort drinnen sind Sachen die mit den Händen erkundet werden und die einfach die Sensorik der Kinder ansprechen. In diesem Fall habe ich normale Maisstärke mit Öl gemischt, so lange bis sich eine Masse ergeben hat die sich anfühlt wie Schnee. Es ist eine Brücke liege Knete mit der man auch kleine Schneemänner formen kann oder andere Figuren. Dazu haben wir dann noch ein paar kleine Tiere aus dem Spielzimmer geholt  und Winterlandschaften im Wohnzimmer aufgebaut.

 

Stempeln mit Kartoffeln. Wir haben mit Tusche und Kartoffeln gestempelt. Dazu haben wir die Kartoffeln halbiert und ein Muster rein geschnitzt. Die Kartoffeln können dann wie Stempel verwendet werden und wir haben sehr schöne winterliche Bilder gestempelt. Die Kartoffel können auch 2-3 Tage im Kühlschrank aufgehoben werden und somit hat man ein paar Tage Spaß damit.

 

Schneemann Bilder basteln. Um uns den Winter auch ein wenig hier rein zu holen haben wir Schneemann Bilder gepasst. Dazu kann man entweder normales Papier nehmen oder auch Pappe als Hintergrund auf jeden Fall haben wir ordentlich Watte gezupft und diese Watte haben wir dann in Form eines Schneemanns auf das Papier geklebt dazu haben wir noch ein paar Zahnstocher als Arme und Beine genommen und auch diese aufgeklebt. Nach dem Trocknen haben wir es bei uns aufgehängt und freuen uns jetzt noch ein paar Tage über die Winterlandschaft bevor wir mit der Frühlingsdeko beginnen.

Jetzt wo es kalt ist könnt ihr super Eiskunst machen und Figuren aus Eis schaffen, Ihr könnt Luftballons mit Wasser und Farbe Füllen oder kleine Formen nehmen und Blätter, Beeren etc. einfrieren.

Ihr könnt auch versuchen eine Seifenblase einzufrieren, das klappt mal besser und mal schlechter, dank des Windes hat es bei uns nicht sooo super geklappt.


 

Ihr könnt auch einen Eisberg gießen. Wusstet ihr das destilliertes Wasser einen anderen Gefrierpunkt hat wie Leitungswasser? Es friert nämlich erst sehr viel später. Somit könnt ihr das Wasser mit Minusgraden noch gießen und dadurch einen Eisberg gießen. Destiliertes Wasser gefriert je nach Reinheit also umsoreiner umso kälter der Gefrierpunkt. Wir wollten das Wasser auf ungefähr minus 5 Grad runterkühlen, das ist für destiliertes Wasser zu Haus ein machbarer Wert. Also haben wir das Wasser abgefüllt und rausgestellt, zum Vergleich haben wir eine Flasche mit Leitungswasser gefüllt und danebem gestellt. 

1. Erkenntnis, das Leitungswasser ist gefroren und das destilierte noch nicht.

2. Erkenntnis, es ist echt doof wenn man kein Thermometer hat um die genaue Temperatur zu messen.

3. Erkenntnis, eine ganze Nacht bei -18 Grad ist zu viel, das destilierte Wasser ist gefroren.

 

Also beim vierten Versuch ist es dann so halbwegs geglückt... Wir hatten seeeehr kaltes destilliertes Wasser und haben es dann auf vorhandenes Eis gekippt. Es ist leider kein riesiger Eisberg entstanden und mein Sohn war sehr enttäuscht aber es ist ein kleines Eisbergchen entstanden und beweist zumindest das es klappt.

 


 

 

 

 

 

Ein schnelles aber sehr eindrucksvolles Experiment ist eins mit Elektrizität. Nehmt eine Glühlampe einen Luftballon und ein Kleidungsstück oder eine Decke aus Wolle. Reibt nun den aufgeblasenen Luftballon an der Wolle und haltet ihn dann an die Lampe.... Ja das ist spannend oder? Was genau passiert seht ihr in dem Video.

 

 

 

 

 

 

In der Vergangenheit haben wir euch schon einmal einen sehr eindrucksvollen Matsch aus Wasser und Stärke gezeigt das ist auch ein tolles Experiment für zu Hause.

 

 

 

 

 

Oder auch unser Vulkan. Den Ausbruch könnt ihr euch auch hier noch einmal anschauen.


 

 

 

 

Ihr könnt auch einfach mal einen Waldspaziergang machen und nach Spuren und Nestern suchen. Wir haben zum Beispiel einen Kobel gefunden und verschiedene Tierspuren. 

 

Ihr könnt auch Steine bemalen. Ihr könnt sie auslegen oder auch behalten. Unsere schönsten hat die Oma bekommen.

 

 

Kartons habt ihr ja sicher viele zu Hause, oder? Wer bestellt zur aktuellen Zeit nicht online? Nun könnt ihr ja einfach mal ein Puppenhaus daraus bauen? Bei uns wohnen kleine Drachen. Hinten haben wir eine Art Tapete aus Malvorlagen geklebt und die Etagen sind auch dem Pappdeckel geschnitten und mit Heißkleber verklebt.

 

 

Auch Eiskunst haben wir gemacht. zuerst haben wir Dinge die wir draußen gesammelt haben eingefroren und es dann in den Garten gehängt, dort hat es dann die Katze des Nachbarn umgehend zerlegt aber wir haben noch ein schönes Bild gemacht.

 

Auch eine leuchtende Eiskunst haben wir gemacht. Es sah so schön im dunkeln aus. Schade das es sehr schnell geschmolzen ist. Wir haben wir das gemacht? Wir haben einen Luftballon mit Wasser gefüllt und diesen an frieren lassen. Aber nicht ganz. Als der Rand gefroren war haben wir die Kugel aus der Hülle des Luftballon befreit, angebohrt und das restliche Wasser abfließen lassen. Dann haben wir eine Lichterkette reingesteckt.

 

Hochbett

Lagerfeuer

Einhornkleid

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kathrin Linberger