Experimente für Kinder - ausbrechender Vulkan

Hier ein kurzer Hinweis/Werbung. Die Auf den Bildern zu sehende Produkte wurden von mir selbst für diesen Versucht gekauft.

 

 

 

 

Kindern lernen täglich neues und täglich kommen neue Fragen. Bei uns ist das Thema Dinosaurier und damit auch das Thema Vulkan gerade ganz aktuell. Warum gibt es Vulkane? Warum brechen Vulkane aus? Was ist Lava? Wo kommt die Lava her? Solche Fragen bekomme ich zur Zeit vom Frühstück bis zum Abendessen. Passend dazu ist mir ein Experiment wieder eingefallen, das habe selbst ich schon in der Schule im Chemieunterricht gemacht. Allerdings hatten wir damals keinen schönen Vulkan sondern nur ein Glas aber das Ergebnis war das gleiche. Auch Kindern können Naturwissenschaften näher gebracht werden, sie lernen so viele verschiedene Dinge bei diesem Experiment und vor allem lernen sie, lernen macht Spaß. Auch Kinergartenkinder können mit etwas Vorbereitung und Übung solche Experimente selber ausführen.

 

 

 

 

 

Meine Kinder waren von der Idee einen Vulkan zu bauen begeistert, diese  Begeisterung änderte sich aber bei meiner Tochter während des Experiments wie ihr im Video sehen könnt… Zuerst mussten wir bereits ein paar Tage vor dem Experiment mit dem Bau des Vulkans beginnen. Drei Nächte muss er trocknen also muss ein bisschen Zeit eingeplant werden.

Was benötigen wir für den Vulkan?

  • Einen Pappteller
  • Alufolie
  • 2 Gläser
  • Klebeband
  • 5 Rollen Gips
  • Acrylfarbe
  • Klarlack

 

 

 

Wir starten mit dem Bau des Vulkans. Gläser wie auf dem Bild zu sehen mit dem Klebeband aneinander kleben.

Diese Konstruktion auf einen Pappteller stellen. Wie auf dem Bild die Alufolie drum herum legen und in die Öffnung des Glases die überstehende Alufolie reindrücken und die unten überstehenden Ränder unter den Pappteller wickeln.

Nun geht die Sauerei los, daher am besten eine wasserfeste Unterlage wählen. Eine Schüssel mit Wasser bereit stellen, den Gips in kurze Streifen schneiden und los gipsen. Gips streifen kurz eintauchen und auf die Alufolie legen. Auf diese Art, mehrere Runden gipsen um einen schönen Vulkan zu bekommen. Auch den Krater schön ausarbeiten. Der fertige Vulkan muss dann eine Nacht durchtrocknen. Ich habe übrigens drei Schichten Gips aufgetragen. Am nächsten Tag die Alufolie Entfernen und nochmals trocknen lassen. Wenn alles getrocknet ist den Vulkan mit Acrylfarbe anmalen. Sobald die Farbe getrocknet ist den Klarlack auftragen und diesen ebenfalls trocknen lassen. Nun ist der Vulkan endlich fertig.

 

 

 

 

Wem das bis hierher zu viel Arbeit ist, der kann den Vulkan auch auf der Alufolie ausbrechen lassen und muss keinen extra Vulkan gipsen.

 

Jetzt kommen wie zu dem eigentlichen Experiment, es geht an die Lava. Ich tippe mal darauf, dass ihr die meisten Zutaten zu Hause habt.

Ihr benötigt folgendes:

  • 3 Päckchen Backpulver oder Natron
  • ½ Glas Leitungswasser
  • ½ Glas Essig (ganz normaler Essig)
  • Rote Lebensmittelfarbe
  • Spülmittel

 

 

 

Ihr baut eure Glassäule, die ihr für das Gipsen schon gebaut habt, auf einer wasserfesten Unterlage auf. Den Vulkan drüber stehen und den Krater innen noch einmal mit Klebeband am Glas befestigen, damit die Lava nicht unten aus dem Vulkan rausläuft. Nun füllt ihr das Backpulver in das Glas. In einem anderen Glas mischt ihr Wasser, Essig und die Farbe zusammen. Am Ende einen Spritzer Spülmittel dazu geben. Nun kippt ihr die rote Flüssigkeit in den Krater des Vulkans zu dem Backpulver und schon geht es los. Wenn es wieder abschwächt ruhig noch einmal etwas nachkippen, meist geht da noch etwas…

 

 

 

 

Meine Kinder waren fasziniert. Hier habe ich auch direkt den Altersunterschied von etwas weniger als zwei Jahren wahrgenommen. Während mein Sohn mit 4 Jahren es total spannend fand und ihn die Frage „Warum ist das nun so?“ sehr beschäftigt hat, hat meine Tochter mit 2 Jahren etwas Panik bekommen, dass die Lava heiß ist und alles kaputt macht.

Wer sich nun fragt ob es sich lohnt einen Vulkan für einen einzigen Versuch zu gipsen, dem kann ich noch folgende Verwendungsvorschläge geben. Eine Dinolandschaft mit dem Vulkan bauen. Eine Pflanze in den Krater pflanzen, oder auch eine Cola Flasche (0,3l) in den Krater stellen und einen Cola Ausbruch mit Mentos hervorrufen.

 

 

 

 

 

Zum Schluss möchte ich noch auflösen warum der Vulkan ausbricht. Das Natron im Backpulver reagiert mit dem Essig. Dabei wird ein Gas gebildet, Kohlendioxid (CO2), das kennen ja die Meisten. Das Spülmittel in dem Gemisch sorgt für den Schaum.

Ich wünsch euch nun viel Spaß beim Nachbau des Experiments.  Wenn euch dieses Experiment gefallen hat, gefallen euch vielleicht auch diese beiden Beiträge:

Mit diesem Text bewerben wir uns für den diesjährigen Scoyo ELTERN! Blogarward. 

https://www-de.scoyo.com/eltern/lernen/nachhilfe-foerderung/eltern-tipps-blog-award-2018-bewerben

 

Drückt uns die Daumen

 

 

Hochbett

Lagerfeuer

Einhornkleid

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kathrin Linberger