Doktor Kawashimas  Gehirnjogging von Nintendo

Werbung

 

 

 

 

Na, wer von euch kennt es noch? Gehirnjogging mit Doktor Kawashima. Ich kann mich daran erinnern, dass ich es vor einigen Jahren gerne gespielt habe. Nun gibt es dieses tolle Spiel in einer Neuauflage für die NINTENDO Switch. Wir freuen uns sehr, dass wir dieses coole Spiel testen dürfen und am Ende dieses Beitrags auch an euch verlosen können. Dieses Spiel ist mal etwas für Mama. Meine Kinder sind dort doch noch zu klein für auch wenn sie die einfachen Matheaufgaben schon gerne mit mir gelöst haben, aber ich spiele es total gerne. Einfach mal ein paar Minuten am Tag aus dem Corona Hausarrest abschalten und das Gehirn fit halten. Laut dem Test ist mein Gehirn allerdings schon sehr matschig. Was ich jetzt einfach mal auf Corona schiebe. Mein Geistigesalter betrug ganze 59 Jahre! Ich bin 34! Aber ich fühle mich aktuell in meinem Kopf auch ganz matschig, nach vier Wochen zu Hause mit Home-Office kein Kontakt zu Freunden und Kindern den ganzen Tag zu Hause kann man nur matschig im Gehirn werden.

 

 

 

 

 

Umso mehr habe ich mich über diese tolle Abwechslung gefreut. Genauso wie mein täglicher Sport ist das Gehirnjogging jetzt in mein tägliches Corona Workout mit eingeflossen. Ich beschäftige mich ungefähr 10 Minuten am Tag mit dem Spiel und hoffe, dass ich nach Corona nicht komplett gaga bin. Ich persönlich finde ja das Sudoku am besten. Denn ich liebe Sodoku. Das ist auch das einzige worin ivh aktuell wirklich gut bin. Im Merken bin ich extrem schlecht. Und im Kopfrechnen offenbar auch. Eigentlich war Kopfrechnen nie mein Problem, aber ich merke, ich kann mich aktuell nicht konzentrieren. Man bekommt das Training schon wirklich mit ein paar Minuten am Tag hin und es macht auch wirklich Spaß einfach mal zwischendurch hinsetzen und mit dem Spiel abzuschalten und ein Sudoku lösen um damit das Gehirn ein bisschen zu trainieren. 

 

 

 

 

 

Das Spiel hat auch noch viele andere Möglichkeiten zum Beispiel die Rechenaufgaben. Die Rechenaufgaben gehenmeist auf Zeit, Ziel ist es so viele Aufgaben wie möglich zu lösen. Bei dem Spiel mit dabei ist ein kleiner Touchstift um auf der Switch besser schreiben zu können. Entweder habe ich eine komplette Sauklaue oder die Switch erkennt leider nicht jede Zahl ganz genau, so dass sich manchmal auch Fehler einschleichen. Diese Fehler sind dann nicht dem falschen Rechnen geschuldet, sondern eine Kombination aus meiner schlechten Handschrift und der Switch. Aber umso mehr man schreibt umso besser erkennt die Switch die eigene Schrift und umso mehr man mit dem Stift schreibt umso sauberer schreibt man auch, man gewöhnt sich daran. 

 

 

 

Für jeden Tag bekommt man einen Stempel und wenn man besonders gut ist und das geistige Alter bei 20 liegt dann bekommt man am Ende noch ein paar Extras. Was diese Extras sind wird nicht verraten aber anscheinend ist das geistige Alter nicht die einzige Möglichkeit um an diese Extras ran zu kommen. Versucht es doch einmal selbst.
Wie schätzt du denn dein geistiges Alter ein? Schreib mir die Antwort um an dem Gewinnspiel teilnehmen zu können und mit etwas Glück gewinnst du eins von drei Spielen.

Viel Glück

 

 

Hochbett

Lagerfeuer

Einhornkleid

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kathrin Linberger