Rope Bowl / Rope Basket nähen

 

 

Gerade total im Trend, möchte ich auch eine Rope Bowl oder Rope Basket nähen. Wenn das gut gelingt und es mir gut gefällt dann kann ich mir auch vorstellen so einen Teppich zu nähen. Die Möglichkeiten sind vielfältig es sind auch Tischsets, Taschen, Topflappen, und andere Dinge wie einen Sonnenhut denkbar. Als erstes benötigen wir dafür eine Baumwollkordel, ich habe welche in der Stärke 6 mm gekauft. Für diese drei Körbchen habe ich ungefähr 60 m verbraucht. Es kann alles in einer Farbe genommen werden oder auch verschiedene Farben. Ich habe Grau und Grün genommen. Jeweils eine 50m Rolle und ich habe noch genug für mindestens 1 großes Körbchen. 

 

 

 

 

Der Anfang ist etwas verzwickt, die Kordel musst ganz eng zu einer Schnecke gerollt werden circa 4-6 Runden, dann diese Schnecke mit Sicherheitsnadeln straff ab stecken und mit einem breiten Zickzackstich sternförmig hin und her nähen. Diese kleine Anfangsplatte muss wirklich ganz straff und eng genäht werden, wenn das zu locker ist wird der ganze Korb nichts. Hat man es geschafft diese Schnecke zu nähen, geht es schnell voran. Die Schnecke muss nun so auf die Nähmaschine gelegt werden, dass der neue Faden, die Kordel, von rechts unten nach oben geschoben wird. Das sieht man auch noch mal im Video und auf den Fotos. Legt man hier die Schnecke falsch auf die Nähmaschine wird der Korb nichts. Dann heißt es einfach nur Runde um Runde nähen. Immer mit einem Zickzackstich.Runde um Runde so nähen, dass die neue Kordel mit der vorhandenen Schnecke verbunden wird. Man kann sich nach der kleinen Lücke im Nähfüßchen richten, dort sollte im Idealfall die Schnecke mit der neuen Kordel zusammen laufen. Wichtig ist die Fläche richtig glatt zu nähen, hebt man den Boden an oder drückt den Boden runter formt sich bereits der Korb. 

 

 

 

Je nachdem wie steil man den Korb hoch oder runter drückt so steil wird der Rand. Bei einer Schale hebt man den Korb nur leicht hoch, bei einem steilen Körbchenrand hebt man die Schnecke auch steil nach oben. Ein bisschen wie Töpfern. Auch das ist ebenfalls in dem Video gut sichtbar. Es können nun noch farbliche Akzente eingeordnet werden. Dafür nehmen wir Stoffstreifen in beliebiger Länge und circa 1,5 cm Breite. Ich verwende Baumwollstoffe dafür. Diese Baumwollstoffe werden ganz eng um die Kordel gewickelt und dann mit festgenäht. Diesen Schritt zeige und erkläre ich auch im Video. Mit einem Stück Stoff können auch Kordeln unterschiedlicher Farben miteinander verbunden werden ohne das ein Übergang sichtbar ist. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt die Körbe können auch einen unterschiedlichen Abschluss bekommen, mit Henkel, ohne Henkel, mit Schlaufe, ohne alles… Dort kann jeder seiner Fantasie freien Lauf lassen.

 

Hochbett

Lagerfeuer

Einhornkleid

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kathrin Linberger